Bewerbungen

 
ThemenerstellerGruppen-Mod
 ThemenerstellerGruppen-Mod
8. Feb

Bewerbungen
Hallo ihr Lieben

Ich stelle heute mal wieder eine Frage in den Raum: "Was haltet ihr von Bewerbungen"?

Mir fällt auf, das sich weibliche Subs sehr selten beim Dom "bewerben", männliche Subs hingegen sehr oft. Da kommen seitenweise Bewerbungen in denen von der Schuhgröße bis zum Fetisch alles drin steht.

Was haltet ihr persönlich davon einem/einer Dom eine Bewerbung zu schicken?
Und was halten Dom (m/w) davon Bewerbungen zu bekommen?

Auf eine rege Diskussion *g*

Lg Idan eru
 
 
8. Feb

das
stimmt schon
wir fordern aber auch von unseren männlichen Sklaven eine Bewerbung von den weiblichen Subs eher weniger
keine Ahnung warum das so ist

Aber finde ich spannend das Thema

Liebe Grüße Frau LS
 
ThemenerstellerGruppen-Mod
 ThemenerstellerGruppen-Mod
8. Feb

Und genau das interessiert mich *gg*
 
 
8. Feb

Die Frage ist schon sehr gut Sab.... und könnte am besten von weiblichen Sub's beantwortet werden.

Den Hauptgrund sehe ich darin, dass eine "Neueinsteigerin" in BDSM, von angeblichen Dom's mit Anfragen zur Führung überschüttet wird, woduch die Sub erstmal vermutet, sie hat eine enorme Auswahl zur Verfügung.

Erst später müssen sie feststellen, dass ein fähiger Dom/Herr so schwierig zu finden ist, wie die Nadel im Heuhaufen.

Gruß an Alle
 
 
8. Feb

Ich denke, es liegt einfach an der ungleichen Verteilung an Bewerbern. Wenn sich eine weibliche Sub bewirbt, werden die meisten zunächst mal geschmeichelt sein, weil das ja nicht unbedingt jeden Tag passiert. Frauen wählen gewiss auch viel überlegter aus, während Männer hingegen, oftmals Massenmails versenden und sich bewerben in der Hoffnung, dass eine sich vielleicht dafür interessiert.

Oder anders gesagt: Gib mal eine Anzeige als Frau auf (egal was man sucht) und du wirst von Anfragen überschüttet. Mach das selbe Angebot als Mann und du kannst froh sein, wenn sich ein paar wenige Frauen melden.

Hinzukommt, dass Frauen schon gezielt suchen. Männer meist nicht. Wenn du einen Sklaven suchst, dann melden sich unzählige die noch nicht einmal Devot in ihrem Profil stehen haben. So in der Art "naja, kann man ja mal ausprobieren". Hingegen hat sich bei uns noch nie eine Frau gemeldet, die nicht auch im Profil klar erkennbar als Devot zu erkennen war.

Und was halte ich von einer Bewerbung (was die Frage war):
Ich finde Bewerbungen prinzipiell sehr gut (egal welches Geschlecht), wenn man merkt, dass die Bewerbung auch ein Unikat ist und nicht ein vorgefasster Text den man reibkopiert hat. Und auch hier zeigt es sich wieder:
Ich habe noch nie eine Bewerbung einer Sub gelesen, die nicht erkennbar nur an uns bzw. mich gerichtet war aber hingegen mindestens die Hälfte aller Bewerbungen von Männern waren 08/15 Texte die sie wahrscheinlich x-mal schon so verschickt haben.

Gruß
Herr VEN
 
 
8. Feb

Aus der Sicht eines DOM!
Auch ich erhalte von männlichen Subs ab und an "unaufgefordert" Bewerbungen!
Was ich für völlig sinnlos erachte, da die ohnehin meist in Form einer Massenmail verfasst sind und der Inhalt selten auf das jeweilige Profil passt.
Grundsätzlich halte ich wenig von Bewerbungen, weiblich wie männlich.
Ein Nachrichtenaustausch bzw. ein persönliches Telefonat ist mir da lieber und auch zielführender.

PP
 
 
8. Feb

Das liegt nicht an Rollenzuschreibungen im BDSM, sondern schlicht am menschlichen Balz- und Paarungsverhalten. Und in diesem ist es so wie im gesamten Tierreich: Das Männchen wirbt und das Weibchen sucht aus. It's the biology, stupid *goofy* (schreib Sie).
 
 
8. Feb

Survival of the fittest?
Paar_LS:
wir fordern aber auch von unseren männlichen Sklaven eine Bewerbung von den weiblichen Subs eher weniger
keine Ahnung warum das so ist

Meiner Meinung nach hängt das mit Angebot und Nachfrage zusammen ... oder weil Männer generell Bittsteller zu sein scheinen.

So vom Bauchgefühl her würde ich mal meinen, wenn eine Sub ein Kontaktanfrage mit (sinngemäß) "Wer mag mich hauen!?" stellt, dann quillt ihr Postfach über.

Nur so als Gedankenspiel, was meint ihr, was passiert wenn das ein Sub macht?

Vielleicht sind Männer auch schon dermaßen konditioniert, dass sie sich von vornherein anbiedern (mit einer Bewerbung).

Nur so ins Blaue gedacht: ein Sub schreibt wirklich die gleiche Kontaktanzeige wie im o. g. Fall die Sub und ... wer hätte es gedacht ... bekommt keine Antwort.

Was bliebe dem armen denn über als proaktiv auf die Suche nach geeigneten Partnern zu gehen?

Zwischen "Magst du mich hauen?" (wörtlich nicht sinngemäß *anmach*) und Bewerbung mag es noch ein breites Feld von normalen Nachrichten geben, die einzig allein dazu dienen, mal höflich anzufragen, ob denn prinzipiell Interesse an einer weiteren Kontaktanbahnung besteht.

So an die männlichen Subs gefragt: Wie hoch liegt denn da die Wahrscheinlichkeit zumindest ein "Nein, Danke" oder "Kein Interesse" zu bekommen als Antwort zu bekommen? Bei einem Prozent???

Da versteh ich schon, wenn der eine oder andere gleich eine ganze Bewerbung losschickt.

Wenn die dann noch per copy paste generiert verstehe ich einerseits die Doms/sen, die das gar nicht goutieren, gebe aber auch gleichzeitig zu Bedenken, dass mitunter dominante Personen die Nase so hoch tragen, dass es ihnen hineinregnet.

Solche Menschen - nein, die gibt es hier in der Gruppe natürlich nicht - und auch gar nicht im JC - diese Personen erwarten sich dann auch von Wildfremden Bewerbungen.

Selbst wenn die "Bewerbung" später zum Teil des Spiel werden sollte, lehne ich persönlich Bewerbungen als Erstkontakt bzw. zu Beginn ab.

Ich bin Masochist und nicht devot - das mag ein Grund sein - und somit finde ich, man sollte sich gleichberechtigt auf Augenhöhe kennen lernen.

Was anschließend geschieht, ist wie so oft Ausmachungssache *zwinker*
 
 
8. Feb

@tyrolius
So vom Bauchgefühl her würde ich mal meinen, wenn eine Sub ein Kontaktanfrage mit (sinngemäß) "Wer mag mich hauen!?" stellt, dann quillt ihr Postfach über.

Nichts für ungut, dieser Satz...auch wenn er nur sinngemäß verfasst wurde, spiegelt das Schablonendenken über Sub und Devotheit!
Natürlich gibt es zahlreiche Sub's welche im Schmerz ihre Erfüllung finden, doch selbst dieser Bereich unterscheidet sich deutlich in dessen Intensionen.

Angefangen vom Lustschmerz bis hin zum extremen Maso ist alles möglich.
Abgesehen davon ist "Hauen" nicht grundsätzlich vorhanden.

Noch eine Anmerkung was bestimmt viele weibliche Sub's bestätigen können, es reicht aus wenn in ihrem Profil "Devot" zu lesen ist, damit das Postfach überquillt und sich nur "erfahrene wie fähige Dom's" anpreisen.
 
ThemenerstellerGruppen-Mod
 ThemenerstellerGruppen-Mod
9. Feb

Ich selbst bin wohl klar und deutlich als devot erkennbar laut meines Profils. Trotzdem bekomme ich im Monat so im Durchschnitt 3 Bewerbungen von männlichen Subs.

Wobei die Bewerbung aus 3 Sätzen bestehen kann oder aber wirklich eine DinA4 Seite füllt. Allerdings habe ich noch nie, seit ich hier im JC gemeldet bin, eine Bewerbung von einer weiblichen Sub bekommen.

Wenn ich mich mit Dominas unterhalte, so bestehen 50% auf einer Bewerbung und 50% sagen, sie wollen erst auf Augenhöhe mit dem Sub schreiben um ihn besser kennenzulernen.

Als ich mit BDSM anfing hatte ich allerdings auch männliche Doms die von mir eine Bewerbung verlangten. Woraufhin von mir die Antwort kam: Bewerben tu ich mich für einen Job. Diese Doms fielen bei mir sofort durch, weil ich auch erstmal auf Augenhöhe schreiben wollte.
Also warum will ein Dom (m/w) eine Bewerbung haben? Was lest ihr daraus?

Mich würde auch die Ansicht männlicher Subs interessieren. Vielleicht traut sich ja noch einer dazuzuschreiben. Warum schreibt ihr Bewerbungen?

Bei uns ist es so, wenn sich eine weibliche Sub meldet und Interesse an einem Spiel zeigt, bekommt sie eine Tabuliste zugeschickt. Einfach nur um zu sehen, was kann sie sich vorstellen, was nicht. Und dann wird ganz viel geplaudert. Auf Augenhöhe. So lernen wir potentielle Mitspieler kennen.

Und eine weitere Frage: Wenn die Bewerbung nicht fruchtet, ihr also ein Nein kassiert, warum lasst ihr dann nicht locker?

Ich habe das oft. Ich bekomme eine Bewerbung. Derjenige bekommt ein klares Nein danke. (Immerhin bin ich devot, nicht dominant) und dann geht es los. Ob ich mir nicht vorstellen kann, einen Putzsklaven zu Hause zu haben. Das wäre doch fein. Müsst ich mich um nix mehr kümmern. Machen tun sie alles. Vom Stiefelputzen bis zum WC.

Da ist also gerade aus einer Frage, eine neue Frage entstanden *lol*

Liebe Grüße
Idan eru
 
 
9. Feb

@
Bewerben nicht, Vorstellen schon.
Augenhöhe ist zwingend.
Ein Profil mit vielen Schreibfehlern geht gar nicht, das ist Respektlos und keine Augenhöhe.
Ich schreibe bewusst Profil, denn in einer Nachricht passieren leicht Fehler und wenn die Nachricht mit dem Smartphone geschrieben ist, noch leichter.
Nur das Profil sollte man schon so pflegen, dass keiner passiert.

Zuerst hier schreiben, da sieht man schon, ob ein treffen Sinn machen könnte.
Dann ein treffen um der/dem gegenüber in die Augen zu schauen. Ich stelle da auch gleich immer sehr Intime Fragen, nur um zu sehen, wie sie ragiert.
Dann ein Date und dafür habe Ich kein Drehbuch.
 
 
10. Feb

Die Sache mit den Bewerbungen
So, jetzt sag ich als weibliche Switch kicher auch mal was dazu ^^

Die Sache mit der Augenhöhe ist für mich ebenso zwingend, sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite. Ich fange mit Mails des Inhaltes "ich bin dein Herr *blablablubb* Knie nieder. (...)" genauso viel an wie mit Mails des Inhaltes "Ich bin Ihr demütiger Diener bitte bestrafen Sie mich". Wobei ich auf zweitere bei weitem weniger harsch reagiere wie auf erstere.
Ok, zugegeben, solche Mails hab ich bis jetzt noch nicht erhalten, zumindest nicht in genau diesem Wortlaut. Aber ich denke, es wird deutlich, was ich meine. Für mich ist es wichtig erstmal zu wissen, mit was für einem Mensch ich zu tun habe und dann entscheidet sich (im Laufe der Konversation) ob es unter Umständen passen könnte oder ob's nicht passt. Eine Bewerbung sagt mir leider nicht, ob ich mich gut mit einer Person unterhalten kann.
Beworben habe ich mich bei meinem Arbeitgeber und sonst nicht.
Und ich sehe Personen oder Vereine, die eine Bewerbung von ihren Potentiellen Spielpartnern/Mitgliedern verlangen auch mit einer gewissen Skepsis an fragt mich nicht wieso, wahrscheinlich wegen Foto und privaten Daten und der Tatsache, dass ich meine privaten Daten doch lediglich mit Menschen teile, denen ich vertraue

Ich verlange prinzpiell keine Bewerbungen, noch schreibe ich welche. Weil ich absolut keinen Sinn dahinter sehe. Ok wenn ein Top sowas von mir verlangt, dann sollte er natürlich hüstel drauf gefasst sein, dass ich von ihm eine verdammt gute Begründung haben will, warum er das jetzt ausgerechnet von mir braucht. (vielleicht hab ich dahingehend ja auch die Sache mit dem D/s nicht verstanden ^^) Weil wegen: eine mir übergeordnete Person kann natürlich mehr von mir verlangen, im Job ist das leichter und klarer definiert als im Privatleben. Im Privatleben entscheide erstmal ich für mich, ob ich jemanden als "mir überlegen/übergeordnet" erachte oder nicht und das hängt in dem Fall von einigen Faktoren ab (Intelligenz und Empathie stehen schonmal relativ weit oben auf der Liste, natürlich ein gewisser Intellekt....). Es ist für mich aber auch sehr klar: über die Norm hinausgehender Respekt und Respektsbezeugungen, genauso wie weitreichenderes Vertrauen, müssen erarbeitet und verdient werden. Und das geht nur, wenn man erstmal auf Augenhöhe miteinander Kommuniziert und sich miteinander beschäftigt.

So, ich hoffe, meine Ausführungen waren nachvollziehbar und ich hab nicht allzu viele Rechtschreibfehler reingehauen (meine Tasta und ich sind uns nicht immer über die Leerzeichen einig)
 
 
10. Feb

@Schmeichler51
Schmeichler51:
Nichts für ungut, dieser Satz...auch wenn er nur sinngemäß verfasst wurde, spiegelt das Schablonendenken über Sub und Devotheit!
Natürlich gibt es zahlreiche Sub's welche im Schmerz ihre Erfüllung finden, doch selbst dieser Bereich unterscheidet sich deutlich in dessen Intensionen.

"Hauen" war in dem Fall nur als Beispiel gedacht ... da könnte stellvertretend auch jegliche andere BDSM Aktivität stehen, die man aber augenscheinlich nicht alle in einem einzigen Satz unterbringen kann.

Was ich damit zum Ausdruck bringen wollte, ist, dass alleine schon die Tatsache reicht sich als weibliche Sub zu outen ...

Schmeichler51:
Noch eine Anmerkung was bestimmt viele weibliche Sub's bestätigen können, es reicht aus wenn in ihrem Profil "Devot" zu lesen ist, damit das Postfach überquillt

... wie du ja auch selbst schreibst.
  • G-Punkt Vibrator Vibe Therapy Zest
    G-Punkt Vibrator Vibe Therapy Zest
    Pinkfarbener Vibrator mit Reizrillen unterhalb der Spitze. 7 Vibrationsmodi: 3…
    Preis: 55,95 EUR
  • Vibro-Ei PlayCandi Fudggy Farbe:violett
    Vibro-Ei PlayCandi Fudggy Farbe:violett
    Vibro-Ei mit Funkfernbedienung und Rückholband. 7 Vibrationsmuster. Vibro-Ei 7 cm lang, Ø…
    Preis: 44,95 EUR
  • G-Punkt Vibrator mit Saugfuß Pure Lilac
    G-Punkt Vibrator mit Saugfuß Pure Lilac
    Schlicht und erregend auf den Punkt gebracht! Versüßen Sie sich den Tag mit einem kleinen…
    Preis: 39,95 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • Bondage und SM Stammi BN
    Bondage und SM Stammi BN
    In Bonn gibt es viel zum Thema Bondage und Sm und in dieser Stammtisch Gruppe kann man es finden.
  • BDSM & BONDAGE BAYERN
    BDSM & BONDAGE BAYERN
    Eine Zusammenkunft, Plattform aus Bayern für BDSM-ler, die BDSM mit Bondage in Verbindung bringen möchten.
  • BDSM Sachsen
    BDSM Sachsen
    Explizite BDSM-Gruppe für Sachsen, Umgebung und Freunde der sächsischen BDSM Szene!